Dienstag, 17. Juli 2012

Hermès: le festival des métiers


Hallo meine Lieben!
Auf den heutigen Tag blicke ich mit ganz viel Freude zurück. Ich habe mir endlich die Zeit genommen, um die Hermès - Ausstellung "le festival des métiers" zu besuchen. Und dort sollten nicht einfach nur lauter Kelly Bags, Carrés und andere Dinge, die Hermès so viel Ansehen und einen so bedeutenden Platz in der Modewelt verschaffen haben, ausgestellt werden. Wie der Titel schon sagt, ging es in dieser Ausstellung darum, dass gezeigt wird, wie dieses Handwerk (="métiers") zum Fertigen der Produkte aussieht. 
Französischsprachige Spezialisten machten praktiasch ganz normal ihre Arbeit, während sie den Besuchern alle ihre Fragen beantworteten, die dann von Mitarbeitern des Hauses der Kunst übersetzt wurden. 
Ich hoffe, ich konnte meine Eindrücke gut in den folgenden Fotos festhalten, sodass auch ihr bei der Ausstellung eure Impressionen sammeln könnt! 
Die Ausstellung geht nur noch bis morgen, also alle Münchnerinnen und Münchner: Rein ins Haus der Kunst!






Die legendäre Kelly Bag




 Wunderbare Carrés - Vom Entwerfen, zum Drucken und schließlich zu den Feinarbeiten.



Porzellanmalerei. Alles von Handarbeit, kein Bleistiftvorzeichen- eine Meisterarbeit! Viele mal muss das Porzellan in den Ofen und bepinselt werden, damit es verkauft werden kann.
 

 Krawatten.

 Aber auch Sattel gehören zu Hermès vielen Kunstwerken.



Hermès charakterisiert sich durch Qulaität, Klasse und großer Sorgafalt. Das wird wohl jedem Besucher klar, der diese Ausstellung besucht. Mein größter Wunsch: Eine Hermès Birkin Bag. Mein Hindernis: Mein Portemonnaie. Ich sollte mir wohl mal überlegen, ein Sparkonto extra für diesen Wunsch einzurichten.


Es grüßt und umarmt euch eure Hanna

Kommentare:

Tamina hat gesagt…

oh wahnsinn! wie schade dass münchen von hamburg so weit weg ist

Marie Luise hat gesagt…

Oh das sieht echt interessant aus :)

Liebe Grüße,
Luise
von luiseliebt.de

Rothaariges hat gesagt…

Da würde ich auch gerne hin!